LOGOTYPE
Your heading text
Wettbewerbe
ESV Gaststätte Meteora Horaffenstraße 40 74564 Crailsheim-Altenmünster Beginn: 19:00 Uhr, Saalöffnung 17:00 Uhr
Wettbewerb
Jahresfilmwettbewerb am Freitag, 16. März 2018 im ESV-Vereinsheim Altenmünster
1. Platz „Ein Schäferleben“ Waldemar Jauch 2. Platz „Mc Hohenlohe“ Bernd Krug 3. Plätze „Insel aus Feuer und Eis“ Petra Haase „Frankreich nahe Montblanc“ Silke Kahlert „Ursprung des Lebens“ Gerd Kamer Grünlandtag Reishof” Heiko Henn
Interssante und abwechslungsreiche Beiträge wurdem beim diesjährigen Jahreswettbewerb des FVC eingereicht. Vor vollem Haus in der ESV-Gaststätte stellten sich 6 Autoren mit thematisch völlig verschiedenen Beiträgen dem Votum des Publikums. Der Beitrag von Waldemar Jauch bekam die meisten Stimmen. Die Goldene Kamera wurde von seiner Frau entgegen genommen, da der Autor krankheitsbedingt nicht anwesend sein konnte.
Die Autoren v. l. : H. Henn, Frau Untheim (VHS), B.Krug, P.Haase, Frau Jauch, S. Kalert, G. Kamer
6 Autoren reichten ihre max. 15 Minuten langen Wettbewerbsbeiträge für den diesjährigen Jahresfilm-Wettbewerb des Film- und Videoclub Crailsheim ein. Naturaufnahmen aus dem Gronachtal, die Eisenbahnheschichte der Stadt Crailsheim, Reiseeindrücke aus dem Libanon, von den Azoren und vom Nordkap sowie ein Kurz-Spielfilm waren zu sehen. Die Zuschauer hatten die Qual der Wahl und vergaben jeweils 3 Punkte für den ihrer Meinung und Geschmack besten Beitrag, 2 Punkte für den zweitenbesten und 1 Punkt für den drittbesten Beitrag. Zusammen mit Frau Untheim von der vhs Crailsheim überreichte 1. Vorsitzender Bernd Krug die Urkunden an die Teilnehmer. Otto Neumann bekam für seinen Beitrag „Gronachtalschlucht“ die meisten Punkte und den Wanderpreis Goldene Kamera.
v. l.: Frau Untheim, W. Jauch, G. Kamer, L. Zitz, D. Reichart, M. Krug, O. Neumann und B. Krug
Zum Vergrößern ein Bild anklicken
Jahresfilmwettbewerb am Freitag, 15. März 2019
1. Platz Otto Neumann Gronachschlucht 2. Platz Margita Krug Auf der Suche nach Atlantis 3. Platz Waldemar Jauch 15 Jahre Crailsheimer Eisenbahngeschichte 4. Plätze Gerd Kamer Die sieben Säulen der Weisheit Leon Zitz Batterieen zu verkaufen Dianne Reichart Die Reise zum Nordkap
Nach 4 Jahren Pause konnte der Filmclub wieder einen Filmwettbewerb vor knapp 80 Zuschauern organisieren. Das Publikum in der fast voll besetzten ESV-Gaststätte hatte die Qual der Wahl, aus 8 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen mit max. 15 Minuten Spieldauer mit völlig unterschiedlichen Themen ihre Lieblingsfilme zu wählen: Für den ihrer Meinung nach besten Film waren 3 Punkte zu vergeben, der zweitbeste Film sollte mit 2 Punkten und der 3. Platz mit noch einen Punkt bewertet werden. Zur Auswahl standen ein Namibia-Urlaubsfilm, ein Film über die Gestaltung eines naturnahen Gartens, der Flug mit dem Zeppelin NT über die Bodensee-Region, ein Videobeitrag, in dem die Kuh Lixi als Ersatzpferd vorgestellt wird, ein Film mit Grundschülern aus Gerabronn als Artisten in der Zirkusmanege, ein Muswiesenfilm mit geschichtlichen Hintergrundinformationen dieses Marktes, ein Imagefilm der Bau-Firma L. Weiss über 50 Jahre Ausbildung, und zum Schluss ein Bericht über die Austernzucht in der Bretagne. Die Wartezeit, bis die Stimmzettel ausgewertet waren und das Ergebnis bekannt gegeben werden konnte, wurde mit dem Gemeinschaftsfilm des FVC „Hohenloher Perlen“ überbrückt. Die meisten Stimmen und damit den Wanderpokal erhielt Margita Krug mit ihrem Beitrag „Ein naturnaher Garten“ mit vielen Insekten- und Amphibien-Aufnahmen. Petra Haase belegte den 2. Platz mit Ihrem Streifen „Ein kuhles Hobby mit Lixi“ und Silke Kahlert belegte mit ihrem Streifen „Abenteuer Namibia“ den dritten Platz. Als Dankeschön erhielten alle Autoren aus der Hand des 1. Vorsitzenden Bernd Krug neben einer Urkunde eine SSD-Festplatte.
Jahresfilmwettbewerb am Freitag, 20. Oktober 2023
v. l.: Vorstand B. Krug, die Autoren H. Helei, G. Kamer, H.-M. Falk, D. Reichart, E. Rettner für die verhinderte S. Kahlert, P. Haase, M. Krug und O. Neumann Margita Krug mit der Golden Kamera